Stärkung des nachbarschaftlichen Austauschs durch Bereitstellung und Initiierung sportlicher Betätigung von Kindern und Jugendlichen 
am Schäfersee, Reinickendorf


Projektskizze 


Kurzzusammenfassung

In den Parkanlagen Reinickendorfs, insbesondere in den Parkanlagen am Schäfersee soll ein Projekt in die Arbeit der Parkläufer integriert werden, das den Zusammenhalt der umliegenden Nachbarschaft fördert. Darin enthalten ist die Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen, welchen durch spielerisches Lernen und im nachbarschaftlichen Austausch die Probleme Vermüllung, Vandalismus und Rassismus verstehen sollen. Ziel ist es, vorbeugende Massnahmen zu finden, die die genannten Probleme langfristig verhindern sollen. Die dafür geeigneten Testflächen sind die Spielplätze am Schäfersee, sowie der Spielplatz am Breitkopfbecken.

Analyse des aktuellen Zustandes 

Für Kinder und Jugendliche ist die Parkumgebung am Schãfersee nicht sonderlich von einem nachbarschaftlichen Zusammenhalt geprägt. So sind Vermüllung und Vandalismus zwei Kernprobleme, die wiederholt auftreten. Langeweile und der Mangel an kulturellen Möglichkeiten wirkt als Katalysator, die diese Probleme noch befeuern. Diesen Problemen kann durch eine gezielte Bewusstseinsförderung, sportlicher/kultureller Förderung, sowie einer stärkeren Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen entgegengewirkt werden. Sportliche Betätigung wirkt dabei integrativ, weckt den Team Geist und fördert ein Wir-Gefühl, welches für die Pflege und Achtsamkeit der Parkanlage förderlich ist. 

Ein Gefühl des Verbundenseins mit den Mitmenschen, der Natur und der eigenen Umgebung ist zentral um Probleme wie Vermüllung und Vandalismus beizukommen.

Beschreibung des gewünschten Zustandes und dessen Wirkung

Ziel des Projektes ist es, einen stärkeren Austausch zwischen Kindern und Jugendlichen herzustellen und sie dabei auf die Pflege der eigenen Umgebung zu ermutigen. Mit der sportlichen Betätigung soll es weniger zu aggressivem Verhalten, Vandalismus oder Vermüllung kommen, die wir durch unser geschultes Personal direkt ansprechen und vermitteln. Als Parkläufer werden wir so ausserdem unsere Reichweite vergrössern und unser Ansehen bei der Zielgruppe und ggf. der Umgebung verbessern.

Dem Ziel, Parkläufer - Dein Freund und Helfer, kommen wir somit ein Stück weit näher und dienen als erster Ansprechpartner vor Ort und tragen wesentlich dazu bei, die Park- und Grünflächen auch von Kindern und Jugendlichen Sinn stiftend nutzbar zu machen.

Beschreibung der Mittel und Aktionen zur Umsetzung 

Die Bereitstellung von Sportmaterialien soll eine integrative Wirkung erzielen und insbesondere für Kinder und Jugendliche bereitgestellt werden, die sonst nicht die finanziellen Mittel haben.

So werden zur Verfügung gestellt:

2x Tischtennisschläger mit Taschen
2x Tischtennisschläger (ohne Taschen)
1x Set Tischtennisbälle
1x Fussball
1x Basketball
1x Frisbee
2x Badmintonschläger mit Bällen

Zu erhoffen ist, dass wir (1) einen Teil zu einer verstärkten Nachbarschaft beitragen, (2) uns als Parkläufer bekannter machen und (3) präventiv, also vorzeitig Probleme, wie Vandalismus und Vermüllung beizukommen. 

Wann soll das Projekt starten und wer wird mit einbezogen?

Startpunkt: 23./24. August 2020 - 31. Dezember 2020

Ansprechpartner/ Wer wird mit einbezogen: 
Teamleiter Dudu Indizaj 
Anna Fredrich, Viktor Bleischwitz (wenn wieder einsatzfähig)

Geplant ist, den Nachbarschaftstreff „Haus am See“ mit einzubeziehen. Dort kann in der Zukunft auch eine langfristige Zusammenarbeit mit den Kindern erfolgen. Die Räumlichkeiten bieten schon jetzt Kulturmöglichkeiten und sind als etablierte Initiative vor Ort unabdingbar.

Wie können wir die Entwicklung dokumentieren?

Das Projekt könnte mithilfe von Fotos(?) und einem kleinen Abschlussbericht der Parkläufer dokumentiert werden. 

Florian Lehman, Parkmanager Reinickendorf
florian@think-sihoch3.com